Tiere



Die Typischsten Vertreter der australischen Tierwelt sind die Beuteltiere. Bekannte Vertreter sind die Kängurus mit über 40 Arten, der Koala, der Wombat, der Tasmanische Teufel oder Beutelteufel, die Beutelmaus und die Gattung der Kletterbeutler bzw. Possums.

Känguruh

Einzigartig auf der ganzen Welt sind Eier legende Säugetiere, so genannte Kloakentiere. Diese kommen nur in Australien und Neuguinea vor. In Australien findet man hiervon das Schnabeltier und den Ameisenigel. Vor der Besiedlung Australiens durch den Menschen waren Plazentatiere nur durch Fledermäuse, Flughunde, Robben und Nagetiere vertreten. Durch den Menschen eingeführte Tiere wie Hunde, Katzen, Kaninchen, Kamele usw. stellen heute eine Gefährdung für die australische Fauna dar, vor allem für kleinere heimische Säuger.

Koala

Nutztiere wie Schafe und Rinder machen den einheimischen Tieren den Lebensraum streitig, da für deren Ernährung besonders in den steppen- und wüstenartigen Gebieten riesige Flächen benötigt werden. Die Vogelwelt in Australien ist mit zahlreichen Papageien und dem australischen Eisvogel Kookaburra sehr artenreich. Reptilien sind vor allem mit Schlangen, Schildkröten, Krokodilen und Echsen vertreten. Zwei Drittel der auf dem australischen Kontinent heimischen Schlangen sind giftig. 25 Arten sind für den Menschen gefährlich, beispielsweise die Giftschlangen Taipan und Tigerotter. Weitere dem Menschen gefährliche Tierarten sind noch diverse Spinnenarten wie Echte Witwen, Atrax robustus, Haie und Würfelquallen.

Anzeigen: Auch die Welt der Blumen ist in Australien wundervoll und sehr schön anzusehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.