Great Barrier Riff



Das Great Barrier Reef vor der Küste Australiens ist das größte und beeindruckenste Korallenriff der Erde und gehört zu den 7 Weltwundern der Natur. Im Jahre 1981 wurde es von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Der englische Seefahrer James Cook entdeckte das Riff am 11. Juni 1770, als er dort auf Grund lief.

Barrier Reef

Das Riff befindet sich nordöstlich von Australien an der Ostküste des Bundesstaates Queensland im Südpazifik. Es erstreckt sich von der Torres-Straße vor Papua-Neuguinea bis zur Lady-Elliot-Insel. Diese liegt etwa 75 Kilometer nordöstlich von Bundaberg. Das Great Barrier Reef ist mittlerweile ca. 2.300 Kilometer lang.

Fisch

Das Great Barrier Reef ist mit seinen 359 Hart-Korallenarten die größte von Lebewesen geschaffene Struktur der Erde. Das Riff bietet aber noch Lebensraum für viele weitere Arten und Spiele der Arten. Unter anderem sind 80 Arten von Weichkorallen und Seefedern, 1.500 Fischarten, 1.500 Schwammarten, 5.000 Arten von Weichtieren, 800 Arten von Stachelhäutern, 500 verschiedene Arten von Seetang und 215 Vogelarten hier heimisch. Man findet im Great Barrier Reef sechs von insgesamt sieben weltweit vorkommenden Meeresschildkrötenarten. Auch die vom Aussterben bedrohte Karettschildkröte und die pazifischen Suppenschildkröten. Diese nutzen das Riff zur Eiablage. Ein weiteres tolles Reef ist das Ningaloo Riff.

Ein weiteres sehr beliebtes Reiseziel ist auch Griechenland mit seinen Griechischen Inseln. Rhodos, Kreta, Korfu und Co. in Griechenland werden gern von den Deutschen bereist. Auch der Plattensee ist für einen Urlaub am Plattensee sehr beliebt. Des Weiteren kann man auch einen Frankreich Urlaub, Nordseeurlaub mit Hund oder eine Ferienwohnung Bodensee empfehlen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.